Agenda Aktivitäten Begleitung Kontakt Texte und Bilder Predigten Downloads  

Herr Fröhlich (César Hässig)

CsarHssig.jpg

„Ich heisse Hässig, aber ich bin’s nicht“: César Hässig alias Fröhlich

So wie César Hässig auf seinem Rollstuhl sitzt, wirkt dieser eher wie der Thron eines Cäsaren. Indessen trifft das Sprichwort „nomen est omen“ nur auf den Vornamen zu.

Seinen Nachnamen erläutert César so: „Ich heisse Hässig, aber ich bin’s nicht. Im Geschäft sagen sie mir Herr Fröhlich.“ Unter diesem Namen ist er bekannt wie ein bunter Hund. Als er kürzlich aus dem Spital entlassen wurde, holte ihn ein Taxi ab. „Den kennen wir“, sagte der Chauffeur, „das ist Herr Fröhlich.“

Im Wohnheim Kull am Schwamendingerplatz gehört César Hässig ebenso zum Inventar wie im Behindertenheim Altried, wo er seit langem arbeitet. César leidet unter Muskelschwund. „Man wird immer schwächer und müder“, sagt er. Auch der sprachliche Ausdruck wird schwieriger. Oft muss ich nachfragen und verstehe doch nicht genau, was er sagt. Kommt dazu, dass die Materie, die César mir zu erklären versucht, ziemlich komplex zu sein scheint. Von Bügelsäge, Windbohrer und pneumatischem Schraubstock ist die Rede.

Praktisch sei er immer gewesen, sagt er, „daran hat’s nie gelegen. Aber theoretisch hatte ich Probleme.“ Als er Rangierlokführer bei der SBB werden wollte, scheiterte er „an den x Vorschriften, die man auswendig lernen musste. Ich musste das immer zehn Mal lesen, bis ich’s begriff.“ Die technische Begabung hat César von seinem Vater, der sich aufs Schleifen von chirurgischen Instrumenten spezialisiert hatte, Alteisen sammelte und für sein Haus im Wallis ein eigenes Kraftwerk baute. Vom Vater stammt auch „der beste Christbaumständer der Welt“: ein umfunktioniertes Turbinenrad. Noch lange nach dem Tod des Vaters stellten César und seine Mutter Jahr für Jahr ein Bäumchen auf diesen exklusiven Ständer.

„Nume nüme stresse”

Eigentlich ist César seit mehreren Tagen krank. Das Altriedfest liess er sich dennoch nicht nehmen. Wenn die Musik spielte, erzählt er, habe er sich jeweils vorne hingesetzt, als wäre er Dirigent und Solist in einem. Der Gottesdienst im Festzelt habe ihm gut gefallen, besonders die Stadtmusik Dübendorf: „Obwohl nur Bläser am Werk waren, war das gute Kirchenmusik.“ Stolz zeigt mir César seine neue Stereoanlage. Er hört gern Musik – „aber nicht so Country-Love-Songs, das passt mir nicht“. Glenn Miller und James Last gehören zu seinen Favoriten – „überhaupt habe ich lieber instrumental als gesungen.“

Man sieht César nicht an, dass er kurz vor der Pensionierung steht. Als ich ihm diesen Sommer zum ersten Mal begegnete, trug er trotz trübem Wetter eine Sonnenbrille, dazu den Cowboyhut, den er sich auf einer Ferienreise in Chicago erstanden hatte. Sein Wunsch ist, „solange weiter zu arbeiten, wie’s geht. Das gibt etwas Sackgeld.“ „Aber nume nüme stresse“, fügt er hinzu. „Ich bin sowieso schneller als andere; wenn ich etwas mache, dann bleibe ich dran. Nur zwischendurch, da brauche ich eine Pause.“

Andreas Fischer

Erschienen in: Kirchenbote lokal Nr. 20 vom 20.10.2006

 
Die Gemeindeseite als PDF-Dokument
mehr...
Sommergottesdienste "Stein um Stein"
mehr...
Fotos von vergangen Anlässen
mehr...
Die Website finden Sie hier
mehr...
Nächste Anlässe:
Gottesdienst
Am 20.10.2019 um 10:00 Uhr
Kirche Saatlen, Saatlenstrasse 240, Pfarrteam
mehr...
Zmittag für Alle
Am 22.10.2019 um 12:00 Uhr
Kirchgemeindehaus, Stettbachstrasse 58, Bettina Balli, Sozialdiakonische Mitarbeiterin
mehr...
Kreativ-Atelier für Frauen
Am 22.10.2019 um 14:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240,
mehr...
Singkreis Schwamendingen
Am 22.10.2019 um 09:30 Uhr
Kirchgemeindehaus, Stettbachstrasse 58, Karl Scheuber
mehr...
Bibelteilen
Am 23.10.2019 um 12:00 Uhr
Kirchgemeindehaus, Stettbachstrasse 58, Pfarrteam
mehr...
Malatelier für Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung
Am 23.10.2019 um 14:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Nora Wittlinger
mehr...
Malatelier für Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung
Am 23.10.2019 um 15:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Nora Wittlinger
mehr...
Bildungsabend
Am 23.10.2019 um 19:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Jiri Dvoracek, Pfarrer
mehr...
Erste Kirchenkreisversammlung
Am 24.10.2019 um 19:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Andi Stoll, Präsident Kirchenkreiskommission
mehr...