Agenda Aktivitäten Begleitung Kontakt Texte und Bilder Predigten Downloads  

Alles ein Geschenk (Friedi Biedermann)

Friedi.jpg

Lieber fort mit dem Zug als dem Züüg: Frieda Biedermann

„Wie’s halt so geht“, „da kannst du nichts machen“ – solche Redewendungen gebraucht Frieda Biedermann oft in unserem Gespräch. Was bei anderen hadernd oder gar bitter wirken mag, klingt bei ihr versöhnt und dankbar.

Friedi, wie sie alle nennen, hat Schweres erlebt. Als sie ein Kind war, musste man schmal durch. Gleich nach der Schule schickte der Vater die Tochter ins Welsche, um Geld zu verdienen. Später absolvierte sie eine Lehre als Köchin in Interlaken – nicht in einem Hotel, wie man vermuten würde, sondern im Spital. Es war Kriegszeit, Tourismus gab es keinen. Nach der Lehre arbeitete sie als Dienstmädchen bei einer Familie in Biel. „Irgendwann“, erzählt Friedi, „sagte die Frau, ich soll einmal ausgehen – und sie sagte auch gleich, wohin. So sass ich denn im Car, und auf der Fahrt über Grimsel, Furka und Susten lernte ich meinen Mann kennen.“

Die beiden hatten drei Kinder. Nach Schwamendingen kam die Familie, als Friedis Mann seine Stelle beim Technischen Dienst einer Bank antrat. Sie selbst arbeitete als Verkäuferin in der Bettwäsche-Abteilung eines Warenhauses. Als ihr Mann schwer erkrankte, besuchte sie ihn jeden Tag im Spital – mit einer einzigen Ausnahme, an die sie sich lächelnd erinnert: „Das war der 90. Geburtstag meiner Mutter.“

Aktiv in der Gemeinde

Fünfzehn Jahre ist es her, dass ihr Mann starb. Seither ist Friedi Biedermann mit der ihr eigenen Treue in der Kirchgemeinde präsent. Sie nimmt an Gottesdiensten teil, rüstet fürs „Zäme Zmittag“. Früher machte sie Kaffee an Altersnachmittagen und besuchte Betagte, die einen runden Geburtstag feierten. An die Seniorenferien erinnert sie sich gern und freut sich auf die nächsten. Jeweils am Freitag trifft sich eine kleine Wandergruppe aus der Gemeinde. Der Panoramaweg vom Albisgüetli zum Triemli ist eine der Standardrouten.

Der Aktionsradius im Leben von Friedi Biedermann hat sich verkleinert. Ihre jüngste Tochter ist einst als Balletttänzerin in die Vereinigten Staaten gereist und lebt seither dort. Früher besuchte Friedi sie regelmässig. Doch das geht nicht mehr. „Aber ein Generalabonnement habe ich noch, und wenn sich jemand findet, der mit mir verreist, dann steige ich gern in den Zug.“

Inzwischen ist Friedi Biedermann fürs Altersheim angemeldet. Die Warteliste ist lang. Noch ist Zeit, um die Wohnung zu räumen. „Furt mit däm Züüg“, sage der Schwiegersohn manchmal – was mit seinem italienischen Akzent durchaus liebevoll klinge und auch so gemeint sei. Trotzdem ist das mit dem Räumen nicht so leicht. Die Plüschkatze, die USA-Fahne, die Puppe, die Standuhr – alles ist voll von Erinnerungen.

„Was erwartest du noch vom Leben?“, frage ich. Friedi zögert. „Nicht mehr viel“, sagt sie dann. „Dass ich nicht ins Pflegeheim muss. Aber das kann ich nicht selber bestimmen. Keiner weiss, wann er gehen muss, und das ist auch recht so. Es gehört nichts mir, es ist alles ... eben ... Geschenk.“

Andreas Fischer

Erschienen in: Kirchenbote lokal Nr. 17 vom 8.9.2006

 
Die Gemeindeseite als PDF-Dokument
mehr...
Sommergottesdienste "Stein um Stein"
mehr...
Fotos von vergangen Anlässen
mehr...
Die Website finden Sie hier
mehr...
Nächste Anlässe:
Bibelteilen
Am 23.10.2019 um 12:00 Uhr
Kirchgemeindehaus, Stettbachstrasse 58, Pfarrteam
mehr...
Malatelier für Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung
Am 23.10.2019 um 14:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Nora Wittlinger
mehr...
Malatelier für Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung
Am 23.10.2019 um 15:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Nora Wittlinger
mehr...
Bildungsabend
Am 23.10.2019 um 19:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Jiri Dvoracek, Pfarrer
mehr...
Erste Kirchenkreisversammlung
Am 24.10.2019 um 19:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Andi Stoll, Präsident Kirchenkreiskommission
mehr...
Musikalische Vesper
Am 25.10.2019 um 19:00 Uhr
Kirche Saatlen, Saatlenstrasse 240, Kirchenmusik- und Pfarrteam
mehr...
Gottesdienst mit Taufe
Am 27.10.2019 um 10:00 Uhr
Alte Kirche St. Niklaus, Pfarrteam
mehr...