Agenda Aktivitäten Begleitung Kontakt Texte und Bilder Predigten Downloads  

Nachruf für Denise Thoma

DSC_0710retuschiertbelichtet2.jpg

Die Schmerzen waren ihr anzusehen, die Kräfte verliessen den Körper langsam, doch Ihre Augen waren lebendig und leuchteten, als ich Denise Thoma kurz vor ihrem Tod im Spital besuchte. Sie hoffte noch immer, sich wieder zu erholen und mit ihrer Familie noch ein paar Jahre geniessen und die Einweihung der „Ladenkirche“ miterleben zu können. Leider kam es anders. Unfassbar für uns alle, verstarb Denise am 6. April, wenige Wochen vor ihrem 47. Geburtstag. Sie hinterlässt einen trauernden Ehemann und drei Kinder im Teenager-Alter, die ihre Mutter sehr vermissen.

Vor fast vier Jahren meldete sich Denise Thoma bei mir. Sie hatte ein Inserat gelesen, in dem wir jemanden für die Kirchgenpflege suchten. Ich kann mich noch gut erinnern an das Gespräch. Denise sagte damals, die Kirche bedeute ihr sehr viel und sie möchte sich für eine offene Kirchgemeinde engagieren, die sich für die Menschen im Quartier einsetze und deren Angebote man gerne besuche. Sie selber hätte sehr profitiert von den tollen Angeboten – damals beim „Elternplausch“, als ihre Kinder noch klein gewesen seien. Nun möchte sie etwas davon zurückgeben. Sie sei aber keine „Frömmlerin“ - ob sie sich wohl trotzdem in der Kirchenpflege engagieren dürfe?

Natürlich schlugen wir sie an der Kirchgemeindeversammlung im Oktober 2007 gerne zur Wahl vor. Sie leitete ab diesem Datum das Ressort Diakonie und präsidierte bis kurz vor ihrem Tod zusätzlich die „Kommission Ladenkirche“. Denise Thoma war immer konsequent in ihrem Handeln, sie stand zu ihren Werten und sie setzte sich dort, wo ihr Herz schlug, mit grossem Engagement ein. Die geplante „Ladenkirche“, ein Nachfolgeprojekt für das Begegnungszentrum war ihr besonders wichtig und sie arbeitete in den letzten Monaten mit der Kommission mit all ihren Kräften daran.

Im Herbst 2010 dann die Hiobsbotschaft: Eine fortgeschrittene Krebserkrankung. Eine Zeit zwischen Hoffen und Bangen begann. Zwischen Chemotherapie und Bestrahlung nahm sie bis im März noch an den Sitzungen teil und gab sich kämpferisch – bis zum Schluss. Ihr Tod macht uns traurig und bewegt uns tief. Wir können es nicht fassen, dass Denise die Erde so jung verlassen musste – mitten aus dem blühenden Leben. Wir sind dankbar für die vier gemeinsamen Jahre und wünschen der Familie viel Kraft und Gottes Segen für die kommende schwere Zeit.

Annelies Hegnauer, Präsidentin


Irischer Segenswunsch für Denise

Die Freuden des Himmels
mögen durch zwei Dinge gesteigert werden:
dass Gott dich beim Namen ruft
und dass dein Schutzengel ein Loblied auf dich anstimmt.

Erschienen in: Gemeindeseite Nr.11 vom 27. Mai 2011

 
Die Gemeindeseite als PDF-Dokument
mehr...
Sommergottesdienste "Stein um Stein"
mehr...
Fotos von vergangen Anlässen
mehr...
Die Website finden Sie hier
mehr...
Nächste Anlässe:
Gottesdienst
Am 20.10.2019 um 10:00 Uhr
Kirche Saatlen, Saatlenstrasse 240, Pfarrteam
mehr...
Zmittag für Alle
Am 22.10.2019 um 12:00 Uhr
Kirchgemeindehaus, Stettbachstrasse 58, Bettina Balli, Sozialdiakonische Mitarbeiterin
mehr...
Kreativ-Atelier für Frauen
Am 22.10.2019 um 14:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240,
mehr...
Singkreis Schwamendingen
Am 22.10.2019 um 09:30 Uhr
Kirchgemeindehaus, Stettbachstrasse 58, Karl Scheuber
mehr...
Bibelteilen
Am 23.10.2019 um 12:00 Uhr
Kirchgemeindehaus, Stettbachstrasse 58, Pfarrteam
mehr...
Malatelier für Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung
Am 23.10.2019 um 14:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Nora Wittlinger
mehr...
Malatelier für Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung
Am 23.10.2019 um 15:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Nora Wittlinger
mehr...
Bildungsabend
Am 23.10.2019 um 19:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Jiri Dvoracek, Pfarrer
mehr...
Erste Kirchenkreisversammlung
Am 24.10.2019 um 19:00 Uhr
Kirchenzentrum Saatlen, Saatlenstrasse 240, Andi Stoll, Präsident Kirchenkreiskommission
mehr...